"Der Ton macht die Musik"

- unsere Wahrnehmung der Stimme in der Gegenwart

Die Stimme - sie verrät mehr noch als Gestik und Mimik, wie wir uns gerade fühlen. Sie ist verantwortlich für die Stimmung und Botschaft, die wir verbreiten.

Unsere Stimme kann verführen, beschwichtigen und einschüchtern und verrät weit mehr über uns, als uns bewusst ist. Und sie ist ein mächtiges Instrument – wenn wir es auch beherrschen. Doch viel zu oft bleibt das Potenzial unserer Stimme ungenutzt. Dabei spielt es natürlich auch eine entscheidende Rolle welche Art Typ Mensch man ist und welche Persönlichkeit in jedem von uns steckt. Doch schon allein schlechte Angewohnheiten, unbewusste Reaktionen oder Stress und Anspannung machen unsere Stimme auch zu einem Signal welches falsch verstanden wird, ja sogar in schwierigen Situationen das berühmte Fass zum Überlaufen bringen kann.

"Die Stimme ist ein Musikinstrument, dessen sich alle Menschen ohne die Hilfe von Lehrern,
Prinzipien oder Regeln bedienen können."
Denis Diderot (1713-1784)

Hinter der Stimme und dem gesprochenen Wort steht zu allererst der Reiz:
Wir sehen, hören, fühlen, schmecken oder riechen etwas und es entsteht ein Gedanke, ein Gefühl, eine Stimmung oder ein Empfinden. Selbst der Gedanke selbst kann oft Auslöser in unserem Kopf sein. Aus diesem wiederum wird eine bewusste oder unbewusste Reaktion und wir entscheiden oft in weniger als einer Sekunde ob man etwas sagt oder nicht. Dabei machen sich immer weniger in der heutigen Zeit die Mühe, wirklich darauf zu achten wie man sich ausdrückt und besonders in welcher Art und Weise man etwas artikuliert.

"Warum auch?" - werden sich viele die Frage stellen. Ich sage darauf: "Warum sich nicht die Zeit nehmen, seine eigene Stimme und Gedanken einmal zu hinterfragen?"
Für viele wäre es bereits ein großer Unterschied, wenn man bewusst auf seine Lautstärke beim Sprechen oder auf die Atmung und Geschwindigkeit in seiner Rede achtet. Damit ist ein guter Start geschaffen, um seine Stimme deutlich stärker wahrzunehmen. Und diese Möglichkeit hat jeder, ohne Ausnahme, die der Sprache mächtig sind.

Insbesondere in der heutigen technologischen Zeit von Facebook, Twitter und Co. ist es fundamental wichtig die Wahrnehmung der Stimme wieder stärker in den Vordergrund zu rücken. Zwar ist es heute so einfach wie noch nie, seine Meinung oder Botschaft in Form von Likes und Kommentaren öffentlich kundzutun, jedoch ist das oft für viele ein Trugbild zu glauben, dass man dadurch seiner Stimme wirkliches Gehör und Gewicht verschafft. Man liest etwas und denkt sich seinen Teil, jedoch man hört es nicht. Mehr als deutlich zeigt sich dies auch in den schrecklichen Hassdiskussionen im Netz zu Themen, die oft so komplex und stark negativ durch die Öffentlichkeit geprägt sind, dass die Wahrung an Sachlichkeit gar nicht mehr gegeben ist und völlig oft außer Kontrolle gerät. Natürlich kann dies auch in jedem persönlichen Gespräch passieren, jedoch kann man sich dabei seiner Stimme bedienen und dabei Dispute oder Streit verhindern.

"Stimmen sind hörbare Stimmungen"
Andreas Tenzer (1954*)

Das Internet mit all seinen Möglichkeiten, meine Blogs mit eingeschlossen, sind ein unterstützendes Werkzeug in unserer Gegenwart, aber noch lange nicht das Handwerk was eine gute Stimme ausmacht. Und sie ist es wert, beachtet zu werden. Im privaten wie auch beruflichen Umgang miteinander.
Auch ich persönlich habe unlängst bei einer aktuellen Inszenierung viele neue Herausforderungen in der Arbeit mit meiner Stimme für mich entdeckt, akzeptiert und arbeite daran mich weiterzuentwickeln, um noch eine idealere Wirkung für mich und mein Publikum zu erzielen. Egal ob Künstler, Moderatoren, Synchronsprecher, Verkäufer, Führungskräfte oder Politiker - eine solide Stimme hilft ungemein diese Tätigkeiten auszuüben, ja sogar diese Berufe überhaupt zu erreichen oder wahrhaftige Anerkennung in seinem Umfeld zu erreichen - wirklich gehört zu werden.

Wer gerne noch mehr darüber erfahren möchte, welchen Wirkung eine Stimme auf uns Alle hat, welche Methoden und Tipps es gibt seine Stimme weiterzuentwickeln, dem empfehle ich einen Besuch auf der Seite: www.sprechersprecher.de

Unteranderem erfahrt Ihr auch unter "Bekannte Synchronsprecher" welche Personen sich hinter den berühmtesten Stimmen aus Film&Fernsehen verbergen. 

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.